Wie Sie mit Accessoires Ihr Outfit aufwerten Teil 1

welche Accessoires passen zu welchem Outfit

10 Mrz Wie Sie mit Accessoires Ihr Outfit aufwerten Teil 1

Accessoires sind das Sahnehäubchen eines jeden Outfits und spiegeln Ihre persönliche Stimmung wider. Ob laut, farbenfroh oder elegant – mit keinem anderen „Requisit“ kann man so schön und einfach das Outfit toppen.

 

Frauen lieben Accessoires und viele haben sie in großen Mengen zu Hause. Wie kommt es dann aber,  dass sie oft am Morgen das Gefühl haben, als gäbe es nur Unpassendes zum Kombinieren?
Viele begehen den großen Fehler, viel und dafür zu billig zu kaufen.

Hier ein schnelles Kettchen, dort ein Schal, ein modisches Armband oder einen neuen Ring. Leider sieht man unechtem Schmuck meist nach einer Weile an, dass er nichts taugt. Die Teile wandern in Schmuckkästchen und verstauben.

In diesem ersten Teil über Accessoires werde ich Ihnen 5 Schmuck-Tipps zeigen, mit denen Sie jedes Outfit auffrischen können, ohne überlegen zu müssen. Mit den richtigen Teilen geht das spielend leicht und gibt Ihrem Outfit den individuellen Look. Das Beste? Sie kosten auch nicht alle ein Vermögen!

STATEMENT-KETTEN

Diese super großen, auffallenden Ketten, die oftmals auch bunt sind, machen jedes Teil zum Hingucker. Viele schlichte Outfits können mit diesen Eyecatchern aufgewertet werden und es gelingt  super schnell und einfach. Ob in Gold zum Abendkleid, im bunten Ethnostil zum Sommer-T Shirt oder mit ausdrucksstarken Steinen zum Businesslook.

Mein Tipp:
Wenn Sie nicht wissen, ob Sie sich damit wohl fühlen, es aber gerne einmal ausprobieren möchten, lohnt es sich bei Zara oder Mango vorbeizuschauen. Diese sind preislich sehr günstig und gerade zum Anfang völlig ausreichend. Wenn Sie diese Ketten dann für sich entdecken, können Sie sich immer noch nach wertigeren Modellen mit besserem Metall und farbechtem Textil umsehen.

 

PERLENKETTEN

Wer hat sie nicht schon bei Coco Chanel oder Audrey Hepburn bewundert? Sobald sie umgelegt sind, fühlt man sich eleganter und weiblicher. Glauben Sie mir, das werden Sie auch ausstrahlen. Jedes Outfit wird damit sofort besonders. Um nicht spießig zu wirken, tragen Sie Perlen eher zu sportlichen oder rockigen Outfits, z.B. Ringelshirt und Lederjacke. Auch avantgardistische Looks können Perlen vertragen. Natürlich passten Perlen auch zu allen förmlichen Anlässen perfekt. Aber wenn es sie im Set mit Armband und Ohrringen gibt, Finger weg- Perlenketten sollten unbedingt allein getragen werden. Alles andere ist zu schlicht weg zu viel und schreit förmlich nach „Set“.

Mein Tipp:

Perlen getrennt von anderem Schmuck aufbewahrt werden, da sonst die empfindliche Oberfläche leicht beschädigt werden kann.

OHRRINGE

Die Auswahl scheint schier unendlich, sollten Sie lieber zu Kreolen, Ohrhängern, Ohrsteckern oder großen Clips greifen? Das kommt auf den Anlass an. Generell kommen alle Ohrringe sehr gut bei geschlossenen Haaren zur Geltung, somit besteht auch weniger Gefahr, dass sich die Haare darin verheddern.

Creolen

sind sehr klassisch und edel, können auch gut zur Arbeit getragen werden. Da diese Form sehr zeitlos ist, lohnt es sich besonders auf gute Qualität zu achten. Sie werden sie auch in ein paar Jahren noch gerne in ihren Looks einbeziehen.

Bei Ohrhängern

ist die Länge entscheidend, sie sollten zum Gesicht passen.
Wenn Sie ein ovales Gesicht haben, haben Sie Glück, denn Ihnen stehen fast alle Modelle, vor allem ovale und hängende Ohrringe zaubern einen edlen Look.

Mein Tipp:

Mit einem runden Gesicht steht Ihnen streckender Ohrschmuck sehr gut:

Ohrhänger mit Federn, Quasten oder Steinchen, die mehr in die Länge als in die Breite gehen.
Große, breite und runde Klunker betonen die runde Gesichtsform noch mehr und sind daher nicht so geeignet.

Wenn Sie ein herzförmiges Gesicht haben, sollten Sie Ohrringe wählen, die Ihre spitze Kinnkontur etwas weicher erscheinen lassen. Dafür eignen sich Creolen, ovaler, runder und trapezförmiger Schmuck. Insgesamt sollten Ihre Ohrringe nicht zu dominant sein, denn sonst wird das spitze Kinn noch mehr betont.

Mit Ohrsteckern

ist man immer auf der sicheren Seite. Diese Form ist niemals zu laut oder zu bunt.  Auch hier gibt es klassische Modelle z.B. ein mittig eingefasster, kleiner Stein. Gerade zum Einstieg eignen sie sich sehr gut, sie sind nicht zu schwer und auch preislich oftmals etwas günstiger. Achten Sie darauf, passende Ohrringe zu ihrem restlichen Schmuck zu tragen. Eine fröhlich gemusterte Brille mit Kettchen und noch dazu Ohrringen kombiniert ist zu viel.

 

ARMBÄNDER

werten das Outfit auf, ohne zu laut in den Vordergrund zu treten. Schlichte silberne oder goldene Armreifen sind wahre Klassiker, weshalb sie auch hervorragend bei wichtigen Meetings getragen werden können. Klimpern sollten Sie allerdings nicht, das wirkt unseriös. Genauso wie es Statement-Ketten gibt, gibt es auch wunderschöne große dekorative Armreifen, man denke nur an Stilikone Iris Apfel mit ihren vielen bunten Armreifen.

 

Ein ausgefallenes Armband eignet sich hervorragend, um Ihrem Outfit die besondere Stilaussage zu geben.

 

Nehmen Sie eine schlichte Hosen- Blusen-Kombination und kombinieren Sie sie mit einem weißen dicken Perlenarmband wird es elegant, addieren Sie ein mehrteiliges Lederband mit Nieten wird es rockig. Bunte Plastikreifen wirken poppig, zarte Goldkettchen wirken sportlich bis luxuriös.
Achten Sie auf die passende Größe. Bei sehr zarten Handgelenken sollte das Armband nicht zu breit sein, bei kräftigen nicht zu fein. Es sollte geschlossen und locker um das Handgelenk liegen, aber auf keinen Fall über den Handrücken rutschen.
Besonders gut kommen Armreifen bei ärmellosen Oberteilen oder ¾-Ärmeln zur Geltung.

FILIGRANER SCHMUCK

Der absolute Liebling für jeden Tag. Wer sich gerne in der Liebe zum Detail verliert, ist hier richtig. Bei  feinem Schmuck findet man immer wieder neue Details. Egal ob eine zarte Kette mit feinem Anhänger, kleine Ohrstecker oder schmale Armreifen, filigraner Schmuck scheint sich auf wundervolle Weise immer mit dem Outfit zu verflechten und rundet es perfekt ab.
Auch bei strengen Dresscodes kann filigraner Schmuck getragen werden und er wird auf keinen Fall bei der Arbeit stören.

Wie kombiniert man richtig?

Bei Accessoires gilt: Generell ist weniger mehr. Auch wenn man auf dem Account mancher berühmter Modeblogger sieht, wie sie den perfekten Look immer mit viel passendem Schmuck mixen- wir Normalo-Frauen sollten aufpassen, dass wir nicht wie ein Weihnachtsbaum aussehen.

Es reicht, ein „Hauptaccessoire“ wie eine auffällige Kette oder große Ohrringe anzulegen.
Konzentrieren Sie sich beim Kombinieren von mehreren Schmuckteilen auf eine Stelle.
Wenn Sie sehr große auffällige Ohrringe tragen, sollte der Halsschmuck SEHR dezent ausfallen. Bei Ringen oder Armbändern können Sie hingehen wieder etwas dicker auftragen. also z.B. am Handgelenk mehrere Armbänder tragen.
Wenn Sie auffälliges Make-up mit starkem Lippenstift tragen, reicht auch das am Kopf allein schon aus.Eine Kombination aus verschiedenen Armreifen dazu kombiniert ist besser geeignet als bunte Ohrringe.

Silber und Gold:

kombinieren ist erlaubt, aber die Kombination sollte nicht überladen wirken. Die Schmuckstücke sollten in etwa den gleichen Stil haben.
Und ess ist zum Beispiel völlig legitim, eine goldene Uhr mit Lederamband und dazu eine silberne Kette zu kombinieren.

Auffällige Gold-Silber Kombinationen erfordern dezente Kleidung – am Besten einfarbig. Verzichten Sie auf wilde und auffällige Muster. Zum einen wirkt es sehr unruhig und zum anderen kommt die Silber-Gold Kombination überhaupt nicht zur Geltung. Super funktionieren dabei ganz dezente und gedeckte Farben, wie grau und braun aber auch schwarz und weiß.

Farbiger Schmuck:

Bunten und dekorativen Schmuck können Sie gut als Eyecatcher benutzen, um ein simples Outfit aufzupeppen.
Farbiger Schmuck kann aber auch sehr gut eine Farbe aus dem Outfit wieder aufgreifen. Nur nur wenn dieses komplett Ton-in-Ton gehalten ist, wird es zu viel und auch langweilig.

Überlegen Sie sich, welche Vorzüge Sie an sich betonen möchten, denn das geht sehr einfach. Zum Beispiel können lange Ohrringe wunderschön die Wangenknochen betonen oder ein schönes Armband die zarten Handgelenke.
Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen:

Viel Spaß und viel Geduld beim Suchen, Stöbern, Ausprobieren und Ausmisten. Verlieren sie nicht den Mut, wenn Sie „das perfekte Teil“ nicht gleich finden, es lohnt sich lieber etwas länger zu suchen. Vielleicht entdecken Sie ja auch irgendwo, in den Tiefen der Schmuckschachtel, ein Teil wieder neu…

Das könnte Sie auch interessieren:
Teil 2 dieser Accessoires Serie mit Tüchern und Uhren

Ausgefallenen und besonderen Schmuck finden Sie hier:

extasia

pernillecorydon

monicavinader

uterque

 

 

Artikel/Collage:

Blaues Tuch: Gucci, Uhr: larssonandjennings, Armreif mit Steinen: Rio, alle Ohrringe: Uterque, Perlenkette: Alexis Bittar, Grünes Bluemkette: Mango, Brille: Prada, Armband und feine goldene Kette: Tatem, Schal: Codello, Ringe: Tiffany/ H&M