Weite Hosen: Die besten Ideen zum Kombinieren, ohne dick auszusehen

Weite Hosen: Die besten Ideen zum Kombinieren, ohne dick auszusehen

Vorbei sind die Zeiten von Skinny Jeans, die jahrelang nicht eng genug sein konnten. Jetzt sind weite Hosen in Mode, die auf den Fashionweeks in extralanger und weiter Form gezeigt wurden.
Wenn Sie sich noch etwas schwer tun mit der ungewohnten Silhouette, habe ich einige Tipps: was Sie beim Styling, Ihrem Figurtyp und passenden Schuhen beachten sollten.

 

Welche weite Hose passt zu mir?

Weite Hose ist nicht gleich weite Hose, es gibt für jede Frau und jeden Figurtyp das passende Modell. Was alle Varianten der weiten Hose gemein haben, ist der Fokus auf die Taille. Die neuen weiten Hosen sind also hoch geschnitten. Aber keine Sorge, auch bei einem Bäuchlein und Kurven findet sich der passende Schnitt. Ehrlich gesagt freue ich mich über den Trend, denn weite Hosen zaubern eine tolle Silhouette und kaschieren kräftige Waden.

 

Die drei Varianten von weiten Hosen:

1.Der Klassiker: die Marlene

Bequem und elegant zugleich, zwei Stilrichtungen, die sich in der Marlenehose vereinen. Das modische Symbol emanzipierter Frauen aus den 30ern ist nach der Schauspiel-Ikone Marlene Dietrich benannt.

Merkmale: Seitentaschen, das gerade geschnittene, bis mindestens zum Knöchel reichende weite Bein und ein hoher Bund, oftmals mit Bügelfalte.

Durch den androgynen Stil ist sie unglaublich vielseitig und kann z.B. im Büro mit einer taillierten Bluse und passendem Blazer kombiniert werden. Aber auch lässig mit einem kurzen Pulli, T-Shirt oder einer Bluse ist die Marlenehose ein Klassiker im Schrank.

Flache Schuhe wie Sneaker oder Loafer bringen einen coolen Stilbruch. Absatzschuhe zaubern längere Beine und sind vor allem für kleine Frauen wichtig für die schlanke Silhouette. Mit diesem Klassiker können Sie also nichts falsch machen.

Beachten Sie folgenden Styling-Tipp für Marlenehosen

Der Saum sollte fast den Boden berühren, damit die weiten Hosen auch wirklich weit fallen. Das gilt auch für Modelle, die den derzeit angesagten Schlitz am Saumende haben.

2. Die weite Hose: Palazzo

Die Palazzohose ist am Bund meist in Falten gelegt und geht von dort aus weit nach außen. Sie zaubert also eine starke A–Linien Silhouette und wirkt dadurch weiblicher als die gerade geschnittene Marlene. Manchmal sieht sie schon fast aus wie ein langer Rock. Die Palazzohose kommt in vielen Farben daher, trendy sind Beige-, Braun- und Cremetöne. Da die weite Palazzohose meistens aus fliessenden Stoffen gefertigt wird, ist sie vor allem im Sommer ein luftiger Begleiter.

Styling Tipp für Palazzohosen

Wichtig ist, dass die Palazzo-Stoffhose an Po und Oberschenkel nicht spannt. Dazu kombinieren Sie am besten eng geschnittene Oberteile und steckt sie in den Hosenbund. So entsteht die perfekte Silhouette und lange Beine. Vorsicht ist geboten bei stark knitterndem Leinen, das schafft einen Look mit vielen Querfalten und trägt auf.

 

3. Die verkürzte weite Hose: Culotte

Die Culotte zählt schon längst zu den liebsten Hosen bei den Fashion-Profis. Sie ist vielseitig und durch ihre verkürzte Form extrem lässig. Kein Wunder, denn der Beinschnitt läßt viel Spielraum fürs Styling. Ob mit Absatzstiefeletten, mit Sweater und Sneaker oder zarten Sandalen. Die Culotte passt immer. Im Winter sind dunklere Wollstoffe angesagt, im Sommer passen luftige Modelle aus Baumwolle.

Styling Tipp:

Diese verkürzte Hosenform lässt sich bei nahezu jedem Figurtyp gut stylen, es kommt nur auf die richtige Kombination an. Da sie die Beine optisch verkürzt, sollte die Taille unbedingt im Fokus bleiben. Oberteile sollten also hineingesteckt oder zumindest angesteckt werden.

Kurvige Frauen wählen weichere Jerseystoffe, die die Hüfte und Bauch umschmeicheln. Die Stiefel zur Culotte sollten an den Fesseln schmal sein, dazu mehr beim Thema Schuhe kombinieren.

 

Welches Oberteil passt zu einer weiten Hose?

Hosen mit weitem Bein (ob Marlene, Palazzo oder Culotte) passen zu fasst allem: Pullover, Shirt, Bluse, bunte Sweater oder Glitzer-Top – alles ist möglich. Alle Oberteile zur weiten Hose sollten eher kürzer und nicht zu weit geschnitten sein, damit die Silhouette bewahrt bleibt. Sonst versinken Sie in einem unförmigen Stoffberg. Ihre klassischen Pullover und Blusen tragen Sie also besser im Hosenbund oder sie stecken sie vorne an und lassen die Weite locker darüber hängen. Wenn Sie es schlicht mögen, funktioniert auch ein weißes T-Shirt, das geht immer. Cool sehen die weiten Marlene, – und Palazzo-Hosen zum 70ties-Look mit geblümten Blusen und Plateauschuhen aus.

 

Weite Hosen für kleine Frauen

Vor allem für kleine Frauen ist es wichtig, die Silhouette zu strecken. Dazu greifen Sie am besten zu höheren Schuhen, das streckt und wirkt gleichzeitig elegant. Spitz zulaufende High Heels sehen am besten aus. Bequemer sind Cowboy-Formen oder Stiefeletten, die eine leicht spitze Form haben.

Sie tragen lieber flache Schuhe? Wenn Sie unter 1,60m sind, tun diese weiten Hosen leider nicht viel für Sie. Wenn Sie es dennoch tragen: Es erfordert Fingerspitzengefühl im Styling:

Wenn Sie weite Hosen mit Sneakern, Ballerinas, Loafern oder Sandalen kombinieren möchten, ist es wichtig, dass die Hose an Ihrer schmalsten Stelle endet, d.h. oftmals verkürzt auf Fesselhöhe. Somit wird Ihre Silhouette besser betont.

Kombinieren Sie dazu Oberteile, die schmal geschnitten sind, damit die Proportionen erhalten bleiben. Wenn Sie es lieber leger mögen, betonen Sie Ihre Taille, in dem Sie die oversized geschnittene Oberteile in den Hosenbund stecken. Andernfalls drohen Sie sonst in einem unförmigen Stoffberg zu ertrinken.

 

Weite Hosen für kurvige Frauen

Durch das weite Bein und den hohen Hüftbund verlängert die Marlenehose optisch die Beine und lässt kräftige Oberschenkel dünner erscheinen. So können weite Hosen also auch für mollige Frauen funktionieren. Auch ein kurviger Po läßt sich mit festen Stoffen gut kaschieren.

Eine Marlenehose OHNE Seitentaschen fällt flacher und weicher über eine breite Hüfte, es kann also von Vorteil sein, diese zuzunähen.

Ich empfehle Ihnen als Plus-Size-Frau zu einer Marlenehose ein schmal geschnittenes Oberteil mit einem V-Ausschnitt und Dreiviertel-Armlänge zu tragen. Zusätzlich kann eine längere Strickjacke oder Blazer dazu getragen werden, der breite Hüften überspielt.

Damit zaubern Sie visuell eine schöne Sanduhrfigur. Die 3/4 Ärmel machen schlanker, Das erreichen Sie auch durchs Hochschoppen eines langen Ärmels.

Am besten sind weite Hosen in gedeckten Farben wie schwarz, marine oder anthrazit. Dunklere Farbtöne wie tiefes Grün, Oliv oder Weinrot sind zudem edel und verführerisch.

 

Weite Hosen für große Frauen

Große Frauen sind die idealen Kandidatinnen für weite Hosen, weil sie oftmals sowieso längere Beine haben. Und sie können meist auch flache Schuhe zur Marlene,- oder Palazzohose tragen.

 

Welche Schuhe zu weiten Hosen

Damit Sie in weiten Hosen nicht versinken oder die Hose Ihre Figur staucht, sind hohe Schuhe immer eine sichere Wahl. Zudem passen alle Arten von Schuhen, die vorne spitz zulaufen. Spitze Stiefeletten, dezente Cowboystiefel oder Kitten Heel Stiefeletten.

Das gilt vor allem auch für flache Schuhe. Je zarter Ihr Schuh wirkt, desto edler wird der Look der weiten Hose.

 

Flache Schuhe wie Ballerinas und Loafer machen sich nur gut zu weiten Hosen, wenn die Fesseln sichtbar sind. Hier sollte die Hosenlänge also etwas verkürzt sein. Bei Sandalen geht beides.

Sneaker sehen sportlich aus und funktionieren nur, wenn die Hose knöchel,- oder richtig bodenlang ist. Aber es wirkt immer etwas wuchtig. Sie lassen die Beine optisch kürzer wirken. Letztlich ist es natürlich eine Geschmacksfrage, es zählt das Gesamtoutfit.

 

Als Faustregel gilt: Je weiter die Hose, desto schmaler der Schuh!

So wirkt Ihr Look ausgeklügelt und perfekt.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Festliche Looks für die Weihnachtstage

7 Tipps, wie Sie einen Rollkragen stylen

 

Titelbild:  @Bodendirect.de

Freisteller: @Breuninger



Ihnen fehlen Klarheit und Ideen für Ihr gutes Aussehen?

Alle 3 Wochen kostenlose Tipps und Inspirationen bekommen. Für Ihr souveränes Auftreten im Job und Privat!

Newsletter Frauen
Newsletter Männer

Sie haben sich erfolgreich angemeldet.