Easy Chic im Büro

28 Mai Easy Chic im Büro

Jeden Morgen die gleiche Frage beim Blick in den Schrank: Was ziehe ich heute ins Büro an? Das Outfit soll einen Business Charakter haben, aber auch praktisch sein und nicht zu steif aussehen. Dann funktionieren doch relative viele Outfits, denkt man- aber wie gelingt der easy chic Tag für Tag im Büro?

 

In den meisten Jobs gibt es keine steife Kleiderordnung – es gibt eher so einen unausgesprochenen Look, der als angemessen gesehen wird und zeigt, was geht und was nicht. So kann jeder seinen eigenen Stil tragen und tageweise seine Looks variieren. Zusätzlich gibt es den Klassiker „casual friday“, wo dann noch mal mehr ein lässigeres Outfit getragen werden kann. Soweit ist das wunderbar.

 

Für Männer ist das in der Umsetzung ziemlich einfach.

 

Da die meisten ohne Krawatte ins Büro gehen und viele Männer in Stoffhose, Jeans und Hemd unterwegs sind, gibt es wenig falsch zu machen.

Deswegen sehen viele Männer auch so unheimlich ähnlich aus und man sieht wenig Variationen, was ich sehr schade finde, aber das ist ein anderes Thema.

 

Wir Frauen haben alle Möglichkeiten:

 

Hosen, Jeans, Röcke, Kleider, Blusen, Shirts, Blazer, Strickjacke oder sogar Overalls. Wow, was für eine große schöne Auswahl! Viel mehr als bei den Männern. Das macht es aber auch schwieriger und dazu kommt, dass wir immer noch viel stärker nach unserem Äußeren beurteilt werden als Männer, daher spielt unsere Kleidung eine sehr große Rolle im Auftreten.

 

Frauen werden viel stärker nach Ihrem Aussehen beurteilt!

 

Wir sind leider die Verliererinnen, wenn wir uns im Job nicht sachlich und einigermaßen formell kleiden. Denn zu lässige, sexy oder freizeitmäßige Outfits nehmen uns im Zweifelsfall die Kompetenz, wir werden weiter unterschätzt und schlechter bezahlt. Ein Klassiker in vielen Firmen.

In meinen Beratungen höre ich immer wieder davon. Deswegen sollten sich Frauen immer mindestens auf dem gleichen Niveau wie Männer anziehen oder sogar etwas höher. Allein deswegen rate ich Frauen mit Karrierewünschen:

 

Kleide Dich nicht für den Job, den Du hast, sondern für den, den Du haben willst!

 

Welche Möglichkeiten gibt es, einfache Easy Chic Outfits fürs Büro zusammen zu stellen, die einen entspannten, aber kompetenten Business Look oder zumindest Business Casual transportieren?

Es geht immer um den ganzheitlichen Eindruck Ihres Büro-Outfits, daher sollten zumindest 50% der Kleidungsstücke darin einen Businesscharakter haben.

Kombinieren Sie diese Kleidungsstücke also zu 50% in Ihrem Outfit, nutzen Sie diese Outfitformel als Hilfe.

 

Möglichkeit 1:

Tragen Sie am Oberkörper Business und am Unterkörper lässig. Das bedeutet:

Oben Blazer und Bluse oder Blazer und Shirt und unten Jeans, Chinos oder andere lässigere Unterteile, auch schlichte Sneaker können kombiniert werden. Siehe die beiden folgenden Beispiele mit Blazer.

 

Möglichkeit 2:

Tragen Sie oben herum lässigere Kleidungsstücke und kombinieren Sie unten Business. Das bedeutet:

Oben einen Pullover oder eine Bluse (auch ohne Kragen), dazu einen schicken Schal. Kombinieren Sie dazu unten eine klassische Businesshose aus feinem Stoff, eventuell mit Längsfalten und seitlichen Eingriffstaschen. Das wäre ein Businessklassiker.

(Skinny geschnittene Baumwollhosen passen meist nicht, da sie zu wenig „Businesscharakter“ haben. Das Material muss edel fallen. Eventuell funktioniert auch eine Hose aus Polyester.)

Ein klassisch schmal geschnittener Rock aus feinem Wollstoff würde genauso gut wie ein Hose funktionieren.

Zusätzlich tragen Sie einen guten Schuh, der auch im Business zu finden ist: Pumps, Schnürer, Loafer, edle eher spitz zulaufende Ballerina, aber keine lässigen oder allzu bequemen Freizeitschuhe oder Turnschuhe. Somit ist der Kontext Business Casual zu 50% wieder da.

 

 

 

 

Die Idee ist, immer die Hälfte des Outfits im Businesskontext gekleidet zu sein.

Sollten Sie viel in Meetings oder per Skype mit Kollegen, Kunden oder Partnern sprechen, ist die Variante mit dem Business am Oberkörper, also Outfit mit Blazer sicherlich besser geeignet.

Wenn Sie sich also das nächste Mal am Morgen fragen, welches Outfit Sie denn heute tragen könnten, stellen Sie Ihre Outfits nach diesem System mit der Outfitformel 50/ 50 zusammen. Es hilft ungemein.

Und natürlich hilft es auch, wenn Sie Ihren Kleiderschrank vorher sortiert haben, damit Klarheit herrscht. Wie Ihnen das am besten gelingt, lesen Sie hier:

Kleiderschrank organisieren

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Blazer ist der richtige für Ihren Figurtyp

 

Fotofreisteller: Breuninger

 

 

Tags: