Curvy Chic-Büromode für kurvige Frauen

22 Jul Curvy Chic-Büromode für kurvige Frauen

Ob kurvige Hüften, breiter Popo, Bauch oder viel Oberweite: Frauen ab Gr. 44/46 haben es schwer, gute Outfits fürs Büro zu finden. Die klassischen Hersteller bieten oft nur 34-42 an und vieles fällt klein aus. Bei den Spezialisten für große Größen gibt es wenig Businessmode, also was tun? Ich verrate Ihnen meine Ideen dazu.

 

Es gibt in vielen Büros einen Dresscode, der vorgibt, was angebracht ist. Der klassische Businesslook mit Hosenanzug oder anderen korrekten Teilen ist zum Glück oft nicht mehr notwendig, es unterscheiden sich die Vorgaben jedoch von Branche zu Branche sehr.

Die goldene Mitte zu finden zwischen Businesslook, Bequemlichkeit, Eleganz und Alltagstauglichkeit ist für viele ein Spagat. Daher auch immer wieder der morgendliche Moment vor dem Kleiderschrank mit der Frage „was ziehe ich… “ , naja Sie wissen schon, was ich meine.

Als Frau hat man scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten, es soll aber immer elegant und modern sein, natürlich alltagtauglich und  bequem. Vor allem mollige Frauen fühlen sich in steifer Businesskleidung oft unwohl und wissen nicht so recht, wie sie ihre Kurven zu verschiedenen Situationen passend kleiden sollen. Doch das muss nicht sein!

Kurven müssen im Büro und Alltag nicht versteckt, sondern gekonnt in Szene gesetzt werden. Denn wer sich in seinem Outfit wohlfühlt, strahlt auch nach außen Sicherheit und Selbstbewusstsein aus.

Die Mischung machts

Statt eines steifen Hosenanzugs oder sogar eines Kostüms, kann eine dunkle, locker geschnittene Jeans oder Stoffhose toll zu Bluse/ Shirt und Blazer im Plus-Size-Look getragen werden. Achten Sie darauf, dass Ihre Bluse nicht unter dem Blazer hervorschaut, sondern locker im Hosenbund angesteckt wird.

Trauen Sie sich an Farbe heran, denn es ist bewiesen, dass sich mehr Sichtbarkeit und Auffallen im Büro durchaus positiv auswirkt. Wenn Sie zum Beispiel einen untypischen Farbakzent durch ein Accessoire wie rote Schuhe oder eine auffällige azurblaue große Kette oder ein Tuch setzen, zeigen Sie dadurch, dass sie mutig sind, sich mehr zutrauen.

Acccessoires bieten Frauen in großen Größen viel mehr Möglichkeiten, ihre Looks zu variieren. Das berücksichtige ich immer bei meinen Personal Shoppings, denn Schmuck, Schals, Taschen und vorallem Schuhe verändern das ganze Outfit

Schuhe meistern den ganzen Look

Schuhe bestimmen den ganzen Look Ihres Outfits, ob Pumps, Sneaker, Ballerina oder Cowboyboots, mit jedem Schuh wirkt Ihr Outfit anders. Nutzen Sie daher diese vielen Möglichkeiten und investieren Sie in gute und verschiedene Schuhe.

In manchen Büros erwünscht: der Pumps mit Absatz und es sieht auch immer besser aus. Leider ist das aber oft mal unbequem! Zum Glück gibt es inzwischen sehr viele Hersteller, die bequeme Schuhe anbieten. Ich kann selber ein Lied davon singen, denn ich trage nur im Winter Stiefeletten mit hohem Absatz, ansonsten bin ich mit flachen oder maximal 5 cm Höhe unterwegs. Mir tun einfach zu schnell die Füße weh, das geht nur für wenige Stunden- wie bei manchen meiner Kunden auch.

Für kleine mollige Frauen sind Absatzschuhe allerdings gut geeignet, denn logischerweise streckt der Absatz die Körpergröße, was optisch das Bein verlängert. Ein wahrer Geheimtipp sind Schuhe in Nude-Tönen oder farblich passend zur Strumpfhose. Blockabsätze sind zudem oft viel bequemer und passen optisch besser zu kräftigen Waden als Pumps mit schmalen Absätzen. Und Sneaker funktionieren im Business auch, wenn sie richtig kombiniert sind. Dazu gibts hier einen Blog mit Beispielen.

Um den ganzen Tag auf den Hacken laufen zu können, sollten Sie immer auf qualitativ hochwertiges Schuhwerk achten! Was bei breiten Füßen selten gut aussieht, sind Ballerinas. In ihnen hat man einen watschelnden Gang und sie machen keinen schönen Fuss. Sie stehen nur Frauen mit sehr schmalen Füßen. Versuchen Sie stattdessen spitz zulaufende Modelle zu finden. Wenige Zentimeter Absatz reichen übrigens bereits, um Ihre Körperhaltung automatisch aufrechter werden zu lassen, was wiederum mehr Selbstbewusstsein und Kompetenz ausstrahlt.

 

Der Klassiker unter den Businessteilen

Ein Blazer sollte nie im Kleiderschrank fehlen, wenn Businesslooks im Büro gefragt sind. Kurvigen Frauen stehen oft Long-Blazer besser, die nur wenig tailliert sind. Die längeren Modelle umhüllen die Kilos um Hüfte und Bauch ideal, vor allem wenn es dezente Farben sind. Auch Blazerjacken ohne klassischen Kragen eignen sich gut. Alternativ gibt es inzwischen einige Hersteller, die auch elastische Stoffe einsetzen, was die Bequemlichkeit extrem fördert, außerdem passen sich solchen Materialien den Kurven besser an. Ich bin ein großer Fan davon.

Falls Sie klein sind, eignen sich kürzere Blazervarianten natürlich besser. Die Proportionen spielen eine große Rolle. Sollten Ihnen die Ärmel zu lang sein, lassen Sie sie unbedingt beim Schneider kürzen- es sieht einfach viel besser aus. Ich muss das übrgens auch immer tun, obwohl ich 1,70m bin. Und ein Geheimnis an dieser Stelle: Ich trage meine Blazer fast nie geschlossen, deshalb dürfen sie auch zu knapp an Bauch und Hüfte sein, denn das sieht man nicht, wenn man sie offen trägt. Dafür sitzen sie an Schulter und Brust meist besser.

Als legere Variante kommen auch schicke Cardigans aus Kaschmir oder hochwertiger Wolle infrage. Da bei Plus-Size-Frauen die Oberweite oft ausladender ist, sollten Sie auf Applikationen und Verzierungen auf Brusthöhe vermeiden, diese tragen nämlich nur mehr auf. Den richtigen Blazer in großen Größen finden Sie in gut sortierten Geschäften oder in spezialisierten Onlineshops. Besonders preisgünstige gibt es bei Happy Size. Grundsätzlich gilt natürlich: Businesskleidung muss perfekt passen, also nicht zu eng und nicht zu locker sein, sonst wirken Sie schnell unprofessionell. Ihr Schneider ist der beste Freund! Welcher Blazer die beste Passform für Ihre Figur hat, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag

 

Besonders praktisch und elegant: Kleider

Für besondere Anlässe oder bei sommerlichen Temperaturen sind schöne Kleider immer geeignet. Aber auch im Winter funktionieren sie gut. Wichtig für den Businesslook ist, dass die Länge mindestens bis zum Knie reicht und nicht zu viel Haut präsentiert wird. Das Dekolleté sollte auf jeden Fall bedeckt sein, den Brustansatz sollte man nicht sehen. Fließende Stoffe oder Wickelkleider schmeicheln kurvigen Frauen mit viel Taille besonders, zusätzlich kann noch ein dünner Gürtel um die schmalste Stelle der Taille gebunden werden, um diese zu betonen. Figuren mit viel Bauch tragen eher locker fallende Modelle, die weniger nah am Körper anliegen.

Overalls, Einteiler, Jumpsuits

Die moderne Variante des Kleides: der Overall oder Jumpsuit. Mit einem Teil komplett angezogen, das klingt doch schon mal gut. Ein paar Dinge sollten Sie aber trotzdem beachten, da dieses Kleidungsstück von den Proportionen her gut passen muss, um gut auszusehen. Grundsätzlich ist es für normale bis große, kurvige Frauen besser geeignet. Beim Design sollten Sie auf ein lässiges, weites Bein, eine hohe Taille und einen guten Ausschnitt achten. Besonders angesagt sind derzeit Modelle mit Längsstreifen, stylisch beispielsweise in Weinrot und Weiß.  Es gibt aber auch dunkelblaue oder schwarze Modelle, die sich gut fürs Business eignen. Eine Farbe von Kopf bis Fuss und der richtigen Schnitt kann ihnen so Endlos-Beine schummeln. Wenn kleinere Frauen einen Einteiler tragen, sollten sie auf jeden Fall Absatzschuhe dazu kombinieren. Ansonsten kann es passieren,  dass Sie gedrungen wirken. Ein Kritikpunkt am Jumpsuit: der Po sieht manchmal unvorteilhaft aus. Als Lösung bieten sich längere Strickwesten zum Drüberziehen an oder Blazer.

 

Schmuck

Obwohl filigrane Ketten und Ohrringe im Büro oft dominieren, sollten mollige Frauen die Finger von ihnen lassen. Stattdessen heißt es: große Größen, großer Schmuck. Lange Ketten mit Anhängern strecken den Oberkörper und lenken von Problemzonen ab. Das gleiche gilt für lange Ohrringe, mit großen runde Kreolen sollten Sie vorsichtiger sein. Schmuckstücke wie Uhren oder Ringe dürfen auf keinen Fall in die Haut einschneiden, sondern locker und groß genug für kräftige Hände sein.

Kaschieren statt Verstecken

Problemzonen aller Art können Sie mit der passenden Kleidung kaschieren, während Ihre persönlichen Vorzüge zur Geltung gebracht werden. Scheinbar unbedeutende, einfache Kniffe können schon viel bewirken.Lange offen getragene Strickjacken verbergen beispielweise Polster im Hüftbereich und bedecken den Po auch beim Bücken, während dagegen grobmaschiger Strick Sie kräftiger aussehen lässt, als Sie sind. Muster können eine großartige Wirkung erzielen und die Aufmerksamkeit zu bestimmten Körperregionen lenken.

 

Noch mehr Tipps

Leider gibt es neben vielen allgemeinen Tipps keine generellen Regeln für alle, denn jede Frau hat ihre eigene Schönheit, möchte anderes an sich herausstellen und braucht aufgrund ihrer Figur andere Empfehlungen.

Ich habe mit meinen 3 Bausteinen Stilberatung, Schrank-Check und Personal Shopping die Erfahrung gemacht, dass es anfangs unheimlich wichtig ist, herauszufinden, was grundsätzlich in Frage kommt: Welcher Stil zur Persönlichkeit passt, Stilrichtungen, Schnitte, welche Farben und was inhaltlich für den Alltag notwendig ist.

Es bringt nichts, sich 5 tolle Blumenkleider zu kaufen, wenn man sie nie trägt, weil es keine Anlässe gibt.

Nachhaltig den Schrank zu durchforsten, um herauszufinden, was kombinierbar ist und was fehlt, ist eine dauerhafte Investition. Und die nervige Frage am Morgen vor dem Schrank  „Was ziehe ich an?“ hat ein Ende.

Ich shoppe mit meinen Kunden persönlich- wie auch online, denn manchmal ist das für große Größen effizienter, um die perfekten Teile zu finden. Sie bekommen dann Links zugeschickt und bestellen in Ruhe oder wir schauen während der Onlineberatung gemeinsam, was ich Ihnen empfehlen würde.

Am Wichtigsten ist jedoch immer, dass Sie sich in Ihrer Haut und Ihrer Kleidung wohlfühlen, egal ob im Business-Outfit oder im Freizeit-Look. So strahlen sie automatisch Selbstbewusstsein, Sicherheit und Kompetenz aus. Viel Erfolg dabei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Stylingregeln für Frauen mit Kurven und ihre Figurtypen

Ich muss erst abnehmen, dann kann ich eine Stilberatung machen

5 Erfolgsgeheimnisse, wie Sie den besten Blazer für sich finden

 

Blogbeitragsfoto: © Africa Studio / Shutterstock

Bild von Frau im karierten Hosenanzug: © Roma Samborsky / Shutterstock

Bild von Frau vor gelbem Hintergund:© Reviako Inna / Shutterstock

Bild mit Uhr: © Ann Haritonenko / Shutterstock