5 Styling-Regeln für Frauen mit Kurven

5 Styling-Regeln für Frauen mit Kurven

 

Keine Muster, weite Teile und Schwarz sind die herkömmlichen Tips für runde Frauen. Ich finde, das ist absolut veraltet.

 

 

1. STARTEN SIE MIT DER RICHTIGEN UNTERWÄSCHE. 

 

Nahtlose Unterwäsche in nude ist zwar nicht sexy, aber damit können Sie  die Silhouette Ihrer Kleidung am besten in Szene setzen.

Natürlich ist Spitzen-Lingerie perfekt, um zu verführen, aber die kann man unter dem T-Shirt oder einer Bluse immer sehen.

 

Shapewear, wie z.B. der sehr erfolgreiche „Tank Bodysuit“ von Spanx mogeln wirklich eine halbe Größe weg und drücken den Bauch flach und glätten die Röllchen.

 

Im Übrigen finden Männer solch formende Unterwäsche gar nicht so unsexy, wie wir Frauen immer denken. Moderne Shapewear hat nichts mit Omas Mieder aus vergangenen Zeiten zu tun.

 

 

2. BETONEN SIE DIE RICHTIGEN STELLEN.

 

Das Entscheidende ist, den Akzent auf die Stärken Ihres Körper zu legen. Haben Sie eine Figur wie eine Birne = oben schmaler als unten, sind alle Oberteile geeignet, die den Blick nach oben lenken und die Schultern optisch breiter machen.

Breite Ausschnitte, Schmuck, Muster und Dekoration oder Stickerein am Kragen oder Wasserfallausschnitte.

 

Bei einer Figur mit Sanduhr-Silhouette dagegen ist es sehr wichtig, die Taille immer zu betonen. Figuren mit viel Bauch- wie der sogenannte Apfeltyp, lenken den Blick aufs Dekolétee und oder auf die oft schmaleren Hüften.

 

Ein einfacher, klassischer Pumps lässt Ihre Beine immer länger aussehen. Bei flachen Schuhen sind spitzere Formen gut, weil sie das Bein schlanker machen und optisch auch verlängern.

Alles mit einem Riemchen um die Knöchel ist weniger gut, das unterbricht die natürliche Linie des Beines, vorallem wenn Sie Kleider tragen.

 

 

 

3. SETZEN SIE AUF NEUE PROPORTIONEN UND PERFEKTE SCHNITTE.

 

Nicht alles muss Elastan enthalten, damit es gut sitzt. Meine Empfehlung ist ein perfekt geschnittener Blazer, der alles zusammen hält. Schon kleine Veränderungen können einen Look von unförmig in schmeichelnd verwandeln – zum Beispiel, wenn Sie Ihre Rock- oder Hosenlänge nur ein wenig  kürzen.

Auch die richtige Ärmellänge gibt dem Outfit eine wertigere Aussage als gekrempelte Säume.

 

 

 4. MUSTER UND FARBEN SIND EIN MUSS.

 

Viele sagen, dass kurvige Frauen am besten dunkle und gedeckte Töne tragen. Dabei können tolle Muster oder eine Knallfarbe durchaus schmeichelnd wirken.

Es geht nur darum, erst die perfekte Silhouette zu wählen. In voluminösen, gemusterten Kaftanen gehen Sie unter. Also Finger weg davon. Besser greifen Sie zu Mustern, die nicht ganz so wild sind und Ihre Stärken betonen.

Grafische Muster sind auch sehr oft ein guter Bruch zu Kurven. Und ein himmelblauer Anzug kann auch in Gr. 44 gut aussehen.

 

 

5. HALTEN SIE SICH NIEMALS AN REGELN ; )

 

Viele Kunden lassen sich davon einengen, was kurvige Frauen tragen dürfen und was nicht. Insbesondere Verkäuferinnen geben oft falsche Empfehlungen, da runde Frauen beratungsintensiver und schwieriger einzukleiden sind.

Lassen Sie sich nicht von deren Regeln leiten und haben Sie keine Angst davor, neue Dinge auszuprobieren.

 

Da ich selber keine Elfe bin und die unterschiedlichsten Figurtypen berate, teile ich gerne mein Wissen- ob mit einer kompletten Stilberatung oder auch einem Personal Shopping. Sie sind herzlich willkommen!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Pink kombinieren

01 Feb 5 Styling Regeln für die Farbe Pink

Wie man Pink trägt ohne wie eine Barbie auszusehen.   Sie mögen Pink?  Oder setzen sich gern mal die rosarote Brille auf? Wahrscheinlich haben Sie es dann schon bemerkt: Die Designer haben für diesen Frühling wieder viele Farben von soften Rosa-Tönen bis hin zu einem kräftigen Fuchsia...

Read More

15 Mai Kompetent präsentieren: Wie Körpersprache und Kleidung unsere Ausstrahlung beeinflussen

Ob beim Präsentieren oder im Meeting: Wir möchten alle gern so kompetent aussehen, wie wir sind. Aber wie geht das und was müssen wir bei unserem Outfit beachten?   Nicht nur beim berühmten ersten Eindruck beeinflussen Körperhaltung und Gestik unsere Ausstrahlung. Unsere Körpersprache beeinflusst neben unserer Optik, also dem was...

Read More

05 Apr Vorher-Nachher-Geheimnisse der Stilberatung

Ich weiß, Sie erwarten jetzt die klassischen Vorher-nachher Bilder, aber die wird es nicht geben, weil es in meiner Beratung um wesentlich mehr geht, was man aber optisch nicht einfach auf zwei Fotos zeigen kann.   Zudem möchten die meisten Kunden nicht als Vorführobjekt dargestellt werden. Aber...

Read More

08 Mrz Diese 6 Styling-Fehler vermeiden Pariserinnen

Alle lieben den Style der französischen Frauen, aber wie kriegen sie es hin, immer so lässig, sexy und selbstverständlich auszusehen?     Sie vermeiden folgende Stylingfehler: 1. Zu hohe Schuhe Französinnen sieht man selten mit Mega High-Heels stolpern. Ungelenk herumstöckeln schickt sich nicht.   2. Zu viel Bling Bling Jeans mit Stickereien, Steinchen...

Read More

18 Nov Mustermix- so kombinieren Sie trendige Prints richtig!

In Ihrem Kleiderschrank gibt es fast nur einfarbige Kleidungsstücke? Setzen Sie dem ein Ende und erfinden Sie Ihren Stil ganz neu. Mut zum Mustermix lautet das Stichwort.   Dabei steht nicht die Silhouette im Vordergrund, sondern die Farbauswahl. Karo- und Blumenmuster oder Punkte zu kombinieren, ist eine...

Read More

30 Okt Wie man Sneaker zum Anzug gekonnt kombiniert

Turnschuhe zum Anzug - für die einen ist das ein absolutes Tabu, für andere schon längst ein moderner Business-Klassiker. In vielen Büros gilt noch sie noch immer als Sneaker Freie Zone. Doch es lockern sich die Kleiderregeln und moderne Männer wagen immer häufiger Sneaker zum...

Read More

04 Sep Dos and Don`ts für große Größen

Große Größen einzukleiden ist eine Herausforderung, da bin ich ganz ehrlich und kann auch selber ein Lied davon singen. Bei vielen Geschäften, egal ob H&M oder Gucci endet die gute Auswahl bei Größe 42- und die fällt dann auch oftmals wie eine 40 aus.   Also was...

Read More